Entdeckt unsere Sacred Valley Tour in Cusco

Geschrieben von Konsti Sobon am

Stadt: Cusco // Kategorie: Heiliges Tal // Lesezeit: 8 min


Cusco ist eine der meistbesuchten Städte nicht nur in Peru, sondern in ganz Südamerika. Abgesehen von den Regenbogenbergen, dem Humantaysee und dem berühmten Machu Picchu, gibt es einen weiteren sehr beliebten Ort - und ich würde ihn sogar ein “must visit” nennen - das Heilige Tal

Die meisten unserer Reisenden lieben am Heiligen Tal, dass Sie viele verschiedene Sehenswürdigkeiten in kurzer Zeit kennenlernen können. 


Ollantaytambo Terrassen

 

„Ich war mit zwei Freunden auf Exploor's Sacred Valley Tour und wir hatten eine fantastische Zeit. Carlos war unser Guide und er hätte nicht besser sein können. Er gab uns viele Informationen über die Standorte und über Peru. Er hat Fotos von uns gemacht; und er hat uns im Allgemeinen geholfen, eine großartige Zeit zu haben. Wir waren begeistert von den vier Sehenswürdigkeiten, die in die Tour aufgenommen wurden - für mich sind diese Attraktionen ein Muss. Im Allgemeinen empfehle ich das Heilige Tal und dieses Tour-Unternehmen - sie waren fantastisch. Dies war unsere Lieblingstour während unserer gesamten Zeit in Peru “- Hannah Schoen (23.03.2019) 

 

Explorer Sacred Valley

 Ein Entdecker steht vor der Archäologischen Stelle von Moray.  

 

An nur einem Tag erfahrt Ihr mehr über Pisac, Moray, die Salzminen von Maras und Ollantaytambo. Abgesehen davon ist diese Tour die perfekte Wahl für euch, wenn Ihr gerade in Cusco angekommen seid und euch akklimatisieren müsst, um die Höhenkrankheit zu vermeiden. Warum? Weil Cusco 3400 m über dem Meeresspiegel- und das Heilige Tal etwa 500 m tiefer liegt.

In diesem Beitrag konzentrieren wir uns auf die verschiedenen Orte unserer  Tagestour im Heiligen Tal und auf all das, was Ihr darüber wissen müsst.

 

Was ist das Heilige Tal?

Das berühmte Heilige Tal ist ein wunderschönes natürliches Tal, das über 60 km lang ist und von Pisac (in der Nähe von Cusco) bis nach Ollantaytambo reicht. Es war einst das Zentrum der alten Inka-Zivilisation. Das heilige Tal, war für die Inkas aufgrund ihres fruchtbaren Bodens, des angemessenen Klimas, der vielfältigen natürlichen Ressourcen und der strategischen Lage, die es ihnen ermöglichte, Feinde aus der Ferne zu erkennen, ein besonderer Ort.

 

Pisac Antike Terrassen

Die Historischen Terrassen von Pisac, mit einem Blick aufs Tal.  

 

Heutzutage leben noch einige der Gemeinden im Valle Sagrado (Heiliges Tal auf Spanisch) nach alten Traditionen. Sie halten z.B. spirituelle Zeremonien, tragen traditionelle Kleider und sprechen Quechua. Ihr Lebensstil ist in allen Bereichen mit Pacha Mama (Mutter Erde) verbunden. Das Heilige Tal bietet viele verschiedene Möglichkeiten um alte Ruinen zu besuchen, kurze Wanderungen zu unternehmen oder einfach nur in einer Umgebung ohne viel Lärm und Trubel zu entspannen.

Da Ihr nun die Bedeutung dieses Ortes kennt, lasst uns anschauen, wie unsere Tour durch das  Heilige Tal abläuft.

 

Welche Orte besucht Ihr während unserer Sacred Valley Tour?

Gegen 6:30 Uhr holen wir euch von eurem Hotel in Cusco ab. Zusammen mit 2-8 anderen Reisenden (Gruppentour) fahrt Ihr zu den verschiedenen Orten des Heiligen Tales. Gegen 18:15 Uhr - 18:30 Uhr seid Ihr wieder in eurem Hotel in Cusco zurück. Wir können euch aber auch am Bahnhof in Ollantaytambo ablassen, sodass Ihr Nachmittags oder Abends mit dem Zug nach Aguas Calientes fahren könnt.


Während der Tagestour besucht Ihr die Ruinen von Pisac, die archäologischen Terrassen von Moray, die Salzminen von Maras und die Ruinen von Ollantaytambo. Ihr benötigt das Touristenticket von Cusco (S/ 70 pro Person) und die Eintrittskarte für die Salzminen von Maras (S/ 10), um die genannten Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Lasst uns nun jeden einzelnen Ort näher betrachten.

 

Pisac

Die erste Station eurer Sacred Valley Tour wird Pisac sein. Es ist berühmt für seinen  Sonntagsmarkt, unter der Woche gibt es jedoch kleinere Märkte. Auf dem bunten Markt könnt Ihr Souvenirs, Ponchos oder andere Textilien kaufen. Wir besuchen den Market jedoch nicht mehr, da er leider sehr touristisch geworden ist. Keine Sorge, denn Ihr könnt ähnliche Dinge auf dem San Pedro-Markt in Cusco oder im Stadtzentrum finden könnt, wie z.B. bei Makipi

Neben dem Markt besucht Ihr die Terrassen von Pisac und die antiken Ruinen, die sich auf dem Berg befinden. Von hier aus habt Ihr einen herrlichen Blick über das gesamte Tal. Die Inkas nutzten diese strategische Position, um ihre angreifenden Feinde aus der Ferne zu erkennen und sich auf den Kampf entsprechend vorzubereiten. 

 

Pisac

Ein weiterer atemberaubender Blick auf die Terrassen von Pisac.  

 

Moray

Der nächste einzigartige Ort, den Ihr besucht, sind die fantastischen landwirtschaftlichen Terrassen von Moray. Die Terrassen sehen nicht nur wie ein römisches Amphitheater aus, aber die tatsächliche Nutzung der Terrassen ist noch erstaunlicher. Die Inkas waren hochentwickelte Agraringenieure und sie konstruierten jeden Kreis stand auf einer anderen Höhe. Daher variiert die Temperatur, je niedriger Ihr geht, bis zu 15°C zwischen den oberen und den unteren Teilen der Terrassen. Dies ermöglichte den Inkas, auf jeder Ebene verschiedene Getreide anzubauen und auf jeder Höhe verschiedene Pflanzen zu testen und zu sehen, was am besten wächst. 

 

Moray

Die perfekt geformten Zirkel in Moray sind sagenhaft. 

 

Wie Ihr seht, ist Moray mehr als nur eine alte Inka-Ruine - es ist ein Wunderwerk der alten Wissenschaft und Technologie, die den Inkas geholfen haben, eine nachhaltige Nahrungsmittelproduktion in den verschiedenen Landschaften und Klimazonen der Anden Berge zu entwickeln. 

 

Salzminen von Maras

Ein weiteres Highlight sind die Salzminen von Maras, die nächste Station während eurer Tour durch das Heilige Tal. Die Salzverdampfungsbecken in Maras (Maras ist der Name der Stadt) werden seit Inka-Zeiten verwendet, indem Salzwasser aus einem Wasserstrom unter der Erde verdampft wird. Dieser Prozess wurde über 500 Jahre hinweg durchgeführt.

Group at Maras Salt Mines Cusco

Unsere Gruppe vor den Salzterrassen in Maras.

 

Vom 15 Juni an ist der Zutritt zu den Salzterrassen von Maras verboten. Es wird nicht mehr möglich sein diesen Bereich zu betreten und zwischen den Salzterrassen zu laufen. 

Am Ende der Führung könnt Ihr verschiedene Salze kaufen, die sich hervorragend zum kochen eignen. Wie bereits erwähnt, beträgt der Eintrittspreis für den Besuch der Salzminen von Maras S/10.

 

Mittagessen in Urubamba

Natürlich müsst Ihr eure Batterien an einem Tag voller faszinierender Sehenswürdigkeiten auftanken. Deshalb haltet Ihr in Urubamba, um ein leckeres Buffet mit verschiedenen Peruanischen Gerichten zu genießen. Danach fahren wir weiter entlang des Urubamba Flusses bis wir Ollantaytambo erreicht haben. 

 

Mittagsbuffet Urubamba

Das Mittagessenbuffet in Urubamba beinhaltet eine große Vielzahl an verschiedenen Vorspeisen, Hauptgerichten und Deserts.   

  

Ollantaytambo

Der letzte Ort, den wir während der Sacred Valley-Tagestour besuchen, sind die Ollantaytambo-Ruinen. Der berühmte Inka-Kaiser Pachacutec eroberte Ollantaytambo Mitte des 15. Jahrhunderts. Die Stadt Ollantaytambo sowie die umliegende Region waren sein persönlicher Besitz. Nach seiner Eroberung baute der Kaiser die Stadt wieder auf und führte im Urubamba-Tal umfangreiche Terrassen- und Bewässerungsarbeiten durch. 

Ollantaytambo ist eine der am besten erhaltenen Inka-Stätte in Peru. Viele der Stätten, die Ihr dort sehen werdet, wurden in der Inkazeit erbaut und sind eine Kombination aus Stein und Lehm (eine Art Schlamm mit Steinziegeln). 

 

Ollantaytambo

 

Bereitet euch auf weitere Inka-Terrassen vor, die um die Hänge gewickelt sind, und durch die Wassertechnik, die das Wasser eines Flusses über verschiedene Wege verteilt und die Einheimischen mit sauberem Trinkwasser versorgt. 

Ollantaytambo ist die letzte Stadt, bevor Ihr nach Aguas Calientes fahrt und den berühmten Machu Picchu seht. Bei unserer Tour durch das Heilige Tal könnt Ihr entscheiden, ob Ihr in Ollantaytambo bleiben möchtet, um am Nachmittag/am Abend den Zug nach Aguas Calientes zu nehmen, oder ob Ihr mit eurem Guide nach Cusco zurückkehren möchtet. 

 

Empfehlungen für die Sacred Valley tour:

  • Nehmt folgende Dinge mit: eine große Flasche Wasser, Sonnencreme und Sonnenbrille, ein paar Snacks, ein Regencape und angemessene Kleidung je nach Wetterlage.
  • Vergesst nicht eure Kamera einzupacken, um die schönsten Moment festzuhalten.
  • Nehmt unbedingt Bargeld mit, damit Ihr den Eintritt in Maras (S/ 10) und das Cusco-Touristenticket (S/ 70) bezahlen könnt. 
  • Abgesehen von den Eintrittskarten ist es auch nützlich, wenn Ihr an einem der Standorte Souvenirs kaufen möchtet.

  Ollantaytambo

Ausblick auf die imposanten Ruinen von Ollantaytambo.  

 

Was ist die Beste Zeit, um Cuscos Heiliges Tal zu besuchen?

Im Allgemeinen könnt Ihr das Heilige Tal das ganze Jahr über besuchen, da alle Sehenswürdigkeiten das ganze Jahr über für die Öffentlichkeit zugänglich sind. 

Bedenkt jedoch, dass die Regenzeit in Cusco von November bis März dauert. 

Von daher ist April bis Oktober die beste Zeit, um die genannten Orte des Heiligen Tals zu besuchen. 

 

Was unterscheidet unsere Sacred Valley tour?

  • Keine großen Gruppen! Wenn Ihr euch für unsere Gruppentour entscheidet, werden nur 2-8 andere Reisende dabei sein (Gruppentour). Wenn Ihr eine private Option bevorzugt, könnt Ihr auch unsere private Tour wählen (nur für euch und die Personen, die mit Ihnen reisen sollen). 
  • Ihr besucht Pisac, Moray, Maras und Ollantaytambo, während viele andere nur 3 Sehenswürdigkeiten umfassen oder Chincheros, was ebenfalls nett anzuschauen, aber sehr touristisch ist.
  • Während unserer Tagestour im Sacred Valley, verbringt Ihr mindestens 1 Stunde an jedem Ort, ohne dass euch der Guide von einem Ort zum nächsten hetzt. Viele andere Unternehmen bleiben nur 30 Minuten an den Standorten und ziehen die Tour schnell durch.
  • Wir bieten euch die Möglichkeit, am Ende der Tour den Zug nach Aguas Calientes zu nehmen, anstatt nach Cusco zurückzufahren.
  •  


    Die Sacred Valley Tour in Cusco, ist eine der interessantesten und abwechslungsreichsten Touren, die Ihr im Land der Inkas unternehmen könnt. 

    Der Besuch von Pisac, Moray, den Salzminen von Maras und Ollantaytambo ist die perfekte Gelegenheit, um mehr über die Geschichte der alten Inkas zu erfahren und die wunderschöne Anden Landschaft in der Nähe von Cusco zu entdecken. 

    Wenn Ihr euch darauf freut, ist unsere Sacred Valley Tour die richtige Wahl! Vor allem wenn Ihr euch an die Höhenlage von Cusco gewöhnen wollt oder wenn Ihr den Zug von Ollantaytambo nach Aguas Calientes (wo Machu Picchu liegt) nehmen möchtet. 

    Letztendlich hängt es von euren Reiseplänen und der verfügbaren Zeit ab, aber die Tour durch das Sacred Valley, sollte auf jeden Fall auf Ihrer Liste stehen, wenn Ihr in Peru seit. 

    Habt Ihr schon unsere Sacred Valley Tour in Peru bereits gemacht und wenn ja, wie hat es euch gefallen? Über eure Erfahrungen würden wir uns in den Kommentaren freuen. 

     

     


Letzter Artikel Nächster Artikel

2 Kommentare

Veröffentlich am von Andrew Tellerd

really nice written article exploor and I like the small paragraphs to each place you guys are visiting. I just hope that the situation at the salt mines of maras will change quickly. Saludos, Andrew

Veröffentlich am von Neil P.

This tour looks amazing? How much is it?


Kommentieren

Alle Kommentare werden nach Spam Inhalten überprüft bevor sie veröffentlicht werden.