Entdeckt unsere Humantay Lake Tour in Cusco

Geschrieben von Oliver Eberlein am

Stadt: Cusco // Aktivitäten: Wanderung zum Humantay Lake // Lesezeit: 6 min


Es gibt viele Möglichkeiten, tolle Touren zu unternehmen, wenn Ihr in Cusco seid. Bis vor ein paar Jahren, blieben die meisten Besucher drei Tage in Cusco und Umgebung

Konkret bedeutete dies einen Tag in Cusco selbst, um sich an die Höhe zu gewöhnen und die Stadt zu erkunden, einen anderen, um das Heilige Tal zu besuchen und einen letzten, natürlich, um Machu Picchu zu besuchen.

Heutzutage stellen wir fest, dass immer mehr Menschen zwischen 4 und 5 Tagen in Cusco bleiben, da sie auch die Regenbogenberge von Cusco und / oder den Humantaysee kennenlernen möchten (Wenn ich das interessant anhört dann schaut euch unsere Das Beste von Cusco in 4 Tagen an).

 

Humantaysee mit einigen gelben Blumen im Vordergrund

 

Beide Optionen sind absolut erwägenswert, da sie euch mehr von Perus spektakulärer Natur zeigen.

In diesem Beitrag erzählen wir euch alles, was Ihr über die Tour wissen müsst und warum Ihr unbedingt mit uns zum Humantay Lake fahren solltet.

 

Die Humantay Lake Tour 

Abholung, die Fahrt und Frühstück 

Der Wecker klingelte um 3 Uhr morgens, wir machten unsere Sachen fertig und unser Guide Carlos holte uns um 3:30 Uhr morgens von unserem Hotel ab, wie am Abend zuvor mitgeteilt worden war. Im Bus warteten 2 Amerikaner, 1 Inderin, 3 Deutsche und 1 Peruaner auf uns.

Alle waren noch ein bisschen müde, aber auf jeden Fall sehr aufgeregt für das, was kommen würde.

Als wir am Stadtrand von Cusco waren, spielte Carlos entspannende Musik, die perfekt zum Einschlafen war.

Ich bin aufgewacht, als wir an dem Kontrollpunkt ankamen, an dem man die Eintrittsgebühr für den Humantay Lake von S/ 10 (€3) zahlen muss. Von diesem Punkt an dauerte es noch 45 Minuten, bis wir unseren Frühstücksplatz erreichten. 

Es war 6:26 Uhr und die ersten Sonnenstrahlen kamen heraus. Perfekte Zeit, um ein kleines energiegeladenes Frühstück mit Kaffee / Tee, Brot und Marmelade, Obst und Müsli zu sich zu nehmen.

 

Aussicht auf die Wälder, Berge und eine Bank von wo aus man es genießen kann

Die Aussicht von unserem Frühstücksplatz

 

Nach einigen netten Gruppengesprächen, in denen wir uns besser kennen lernten, stiegen wir wieder in den Van, um zum Ausgangspunkt der Wanderung zu gelangen. Das hat ungefähr 45 Minuten gedauert und während dieser Fahrt hat sich der Fahrer unseren Respekt wirklich verdient.

Man hat gemerkt, dass er wirklich gut fahren konnte (und dass es nicht sein erstes Mal war, diese Tour zu machen). Es waren ziemlich viele Einheimische mit ihren Pferden unterwegs und obendrein war der Weg kurvig und sehr eng.

Wir kamen zusammen mit einem anderen Van auf dem Parkplatz an, aber die Insassen gingen erst zu einem Restaurant, um zu frühstücken. Somit waren wir also die einzigen weit und breit auf der Wanderung. 

Vor uns standen ein paar Pferde und zwei wunderschöne Berge: der Humantay-Berg links und der Salkantay-Berg rechts. Überzeugt euch selbst.

Snow-capped Humantay mountain  

Aussicht auf den Humantay Berg (5473 m)

 

Snow-capped Salkantay mountain

Aussicht auf den Salkantay Berg (6271 m)

 

Der Aufstieg und die Zeit am See 

Auf dem Weg zum Ausgangspunkt der Wanderung kamen wir an verschiedenen Iglus vorbei, in denen die Reisenden schlafen, bevor Sie den Salkantay-Trek, eine 5-tägige Tour nach Machu Picchu, starten.

Als wir den Ausgangspunkt erreicht hatten, entschieden sich einige Leute aus unserer Gruppe, ein Pferd für S/ 70 für den Aufstieg zu mieten. 

Das ist definitiv eine sehr gute Option für unerfahrene Wanderer oder für alle, die es ruhig angehen lassen möchten.

Traveler on horse on the way to Humantay lake

Im Galopp auf dem Weg zum Humantay Lake .


Wenn Ihr in guter Verfassung seid, würde ich nicht sagen, dass ein Pferd erforderlich ist. Stellt einfach sicher, dass Ihr langsam fahrt, da mit der Höhe nicht zu spaßen ist. 

Wie unser Guide Carlos sagte: „Der erste Teil bis zum Holzhaus ist der schwierigste Teil. Der Rest der Wanderung ist einfach. “Und er hatte recht.

Auf dem Weg zum Holzhaus konnten wir den Nebel immer näher kommen sehen. Ich war schon besorgt, dass wir keine klaren Aufnahmen vom Humantaysee bekommen würden. Zum Glück verschwand der Nebel nach einer Weile und wir konnten loslegen.

 

Aussicht auf den Salkantay-Berg und das Tal

Aussicht auf das Tal auf dem Weg zum Humantay See

 

Wir machten kurze Pausen auf dem Weg und Carlos achtete sehr auf unser Tempo. Während einer Pause goss er etwas Kölnisch Wasser, hier auch bekannt als „Condor piss“, in unsere Hände, das wir dann rieben und inhalierten. Das fühlte sich sehr erfrischend an und wir waren bereit, den letzten Teil der Wanderung anzutreten.

Dieser Teil erwies sich als ziemlich einfach, um ehrlich zu sein. Das Gefühl, als einzige Gruppe zum See zu wandern, war unglaublich. Niemand um uns herum, auch als wir endlich am See ankamen.

Jeder von uns war überrascht von der wunderschönen Kulisse: einem kristallklaren See auf 4200 m Höhe und einem mächtigen Berg, dem Humantay-Berg (5.473 m) im Hintergrund.

Nachdem wir an dieser Stelle ein paar Fotos gemacht hatten, gingen wir zu einer anderen, von wo wir den gesamten See von einer höheren Position aus sehen konnten. Einfach faszinierend!

 

Reisender steht auf einem Stein mit erhobenen Armen vor dem kristallklaren Humantaysee

Schnelles Fotoshooting unserer Reisenden am Humantaysee 

 

Nach ungefähr 40 Minuten kamen die ersten Touristengruppen an. Wir sorgten dafür, dass wir die besten Fotos kriegen, und begannen dann mit dem Abstieg, nachdem wir 1 Stunde am See waren und die Sonne und die Aussicht genossen hatten. 

Der Aufstieg dauerte ungefähr 2 Stunden und die Distanz betrug 3 km. Herabsteigen ging schneller, aber die Distanz war die gleiche, da wir den selben Weg genommen haben.

 

Der Abstieg, Mittagessen und die Rückfahrt nach Cusco 

"Mit uns seid Ihr die Ersten, die ankommen" zu sagen, klingt nett, aber wenn Ihr es selbst erlebt habt, werdet Ihr verstehen, warum es so erstaunlich ist.

Man fühlt sich wie ein Entdecker, der vor allen anderen ein beeindruckendes Stück Natur entdeckt hat. Es fühlt sich irgendwie wie ein Privileg an. Und das sage nicht nur ich, sondern alle in der Gruppe waren sich einig.

Der Abstieg war unkompliziert. Es war der gleiche Weg, auf dem wir zum Humantay-See kamen, nur dass uns dieses mal viele Touristen entgegen kamen

Kleine Gruppen, große Gruppen, Menschen mit Pferden, Guides , die ihre Reisenden aufforderten, sich zu beeilen etc. Wir haben alles gesehen.

Nachdem wir es zurück zum Van geschafft hatten, waren alle froh, dass sie sich wieder hinsetzen konnten und wussten, dass das Mittagessen nicht weit war. 

Wir gingen zurück in dasselbe Restaurant, in dem wir gefrühstückt hatten und alles war bereits fertig als wir ankamen.

 

Lunch buffet after humantay lake tour

Mittagsbuffet mit verschiedenen Salatoptionen und Hauptgerichten  

 

Zum Mittagessen gab es eine Quinoa-Gemüsesuppe und ein Buffet mit verschiedenen Gemüsesorten, Reis, Hähnchen und Spaghetti mit Fleischbällchen. Der Kellner brachte uns eine Art süßen Ananassaft und es gab auch Tee oder Kaffee.

Ich glaube, alle sind auf dem Rückweg nach Cusco eingeschlafen, da wir alle durch das frühe Aufzustehen und das Wandern auf über 4000 Meter müde waren.

Wir sind um 16.00 Uhr zurück nach Cusco gekommen, was perfekt war, da wir den ganzen Nachmittag noch für uns hatten. Der Fahrer brachte uns mit 3 anderen, die in unserer Nähe blieben, vor unser Hotel. Dann verabschiedeten sich alle und jeder hat seine eigenen unglaublichen Erinnerungen an diesen Tag mitgenommen.

 

Wieso unsere Humantay Lake Tour die beste Option ist 

  • Ihr kommt als einer der ersten Leute am See an, wenn nicht sogar als erste.
  • Ihr seid in einer kleinen Gruppe von 2-8 Personen 
  • Unser Guide wandert in einem an euch angepassten, flexiblen Tempo. Keine Hetze.
  • Macht die besten Fotos an Orten, wo die großen Gruppen nicht hingehen. Unsere Guides sind super Fotografen!

 

Mutter und Sohn stehen vor dem Humantaysee

Glückliche Reisende, die den Humantaysee zuerst erreicht haben.

 

Die Humantay Lake Tour ist eine der besten Optionen für eine Tagestour ab Cusco. Obwohl die Tour bereits bekannt ist, werdet Ihr nicht von großen Menschenmengen gestört, da Ihr mit uns vor ihnen ankommt.

Das kristallklare Wasser und die unglaubliche Aussicht auf den Humantay-Berg und den Salkantay-Berg haben uns bei Exploor überzeugt, dass diese Tour definitiv zu den Top-Aktivitäten in Cusco gehört.

Egal, ob Ihr diese Tour, die Regenbogenbergtour oder eine andere Trekkingtour in großer Höhe plant, wir empfehlen auf jeden Fall, sich mindestens 2 Tage vorher zu akklimatisieren damit Ihr keine Probleme mit der Höhenkrankheit habt. 

 

 


Letzter Artikel Nächster Artikel

4 Kommentare

Veröffentlich am von Chris Seibert

Clara und ich haben die Tour zum Humantaysee während der Salkantaytour gemacht, darüber könntet Ihr ja auch noch einen Bericht schreiben. Wir fanden die Tour ganz toll! Besten Dank nochmals für die Beratung, vor allem an Konstantin und Manuel vor Ort. Die Restaurant Tipps waren spitze :-)

Veröffentlich am von Fredy

Carlos ist einfach der beste. Er hat sich so gut um mich und meine Familie gekümmert und die Geschwindigkeit daher angepasst. Den Ausblick von oben auf den Humantay See werde ich nie vergessen.

Veröffentlich am von Andrew Gal

I thought of renting a horse but Carlos said that it is not necessary and he was right! We reached the top of the Humantay Lake in good 60min. Amazing view!

Veröffentlich am von Jens

The pictures are incredible! We cant wait to do the Humantay Lake tour next week with you guys!


Kommentieren

Alle Kommentare werden nach Spam Inhalten überprüft bevor sie veröffentlicht werden.