Entdeckt die Beste Route zu Perus berühmten Regenbogenbergen

Geschrieben von Oliver Eberlein am

Stadt: Cusco, Gebirge // Aktivitäten: Trekkingtour zu den Regenbogenbergen // Lesezeit: 8 min 


Der bekannte Vinicunca Regenbogenberg vs. die alternative Tour zu den Regenbogenbergen  

“Wir sind angekommen Leute. Es wird Zeit diese sagenhafte Aussicht zu genießen!”, sagt Rolando, unserer Guide, als wir an der Spitze des Alternativen Regenbogenberges angelangt sind. 

Und von dort aus konnten wir dieses einzigartige Phänomen betrachten, von dem jeder Reisende in Cusco spricht: die Regenbogenberge (Rainbow Mountains). 

Ja, Ihr habt richtig gehört! Ich sagte “Berge” (Mehrzahl), da Ihr bei dieser Alternativen Tour verschiedene Regenbogenberge sehen könnt und nicht nur einen. 

Und das Beste: Ihr müsst nicht über 3 Stunden wandern wie die Leute, die die bekannte Tour zum Vinicunca Regenbogenberg nehmen. 

couple alternative rainbow mountain palccoyo

Pärchen auf dem alternativen Regenbogenberg Palccoyo 


Cuscos neuer Star: Der Regenbogenberg 

Der Vinicunca Regenbogenberg haben es auf die Liste der “must sees” in Cusco geschafft. Mit über 600 täglichen Besuchern ist der 5200 m hohe Vinicunca Regenbogenberg auf einem guten Weg zum Machu Picchu, der bis zu viermal so viele Besucher pro Tag hat, aufzuholen.  

 

Rainbow Mountain Vinicunca Cusco

 Die Sicht auf den Vinicunca Regenbogenberg

 

Also wie kam es dazu, dass der Regenbogenberg so populär geworden ist? Und was ist mit der Wanderung zur Alternativen Route, die bisher kaum jemand kennt (obwohl sie viele Vorteile gegenüber der Vinicunca Regenbogenbergtour hat)?

Ihr werdet mir nicht glauben, aber obwohl lokale Guides den Regenbogenberg bereits vor 2 Jahren entdeckt haben gibt es immer noch viele erfahrene ausländische Peru-Reiseanbieter, die diese Tour noch nicht in Ihren Reisen eingebaut haben

Dadurch verpassen viele Reisende dieses Highlight während Ihres Aufenthalts im Reich der Inkas. 

Die Einheimischen, die selbst in der Nähe des Vinicunca Berges leben, haben den besonderen Berg einfach für sich genossen. Und ehrlich gesagt, man kann es Ihnen nicht verübeln. Ich meine, wer hätte nicht gerne so einen Regenbogenberg in seinem Hinterhof?!  

Erst kürzlich durch die Verbreitung von spektakulären Fotos auf Facebook und Instagram gibt es immer mehr und mehr Reisende, die diesen Touristenmagnet entdecken- und ein unvergessliches Foto der Regenbogenberge für Instagram schießen wollen. 

Auch wenn viele dieser Fotos stark bearbeitet wurden, sind die natürlichen Farben des Regenbogenbergs in echt immer noch sehr beeindruckend. 

 

 

Wann solltet Ihr den Rainbow Mountain am besten besuchen? 

Diese Naturschönheit verzaubert euch mit seinen natürlich scheinenden Farben das ganze Jahr lang

Seid euch jedoch bewusst, dass zwischen November und April Regenzeit ist. 

Dieser Winter wird Regen und Schnee zur folge haben und im schlimmsten Fall, wird er den Regenbogenberg für ein paar Tage in eine weiße Pracht verwandeln. 

In der Regel würde Ich euch empfehlen, diese Wanderung zum Regenbogenberg zu der Zeit nicht zu machen, da die Wahrscheinlichkeit relativ hoch ist, dass Ihr nicht das finden werdet, worauf Ihr euch so sehr freut: den Regenbogenberg.

Also bevor ich euch erzähle, welche Route (meiner Meinung nach) zum Regenbogenberg die beste ist, lasst uns einen Blick auf die herkömmliche Vinicunca Regenbogenberg Tour, die 90% mehr Touristen am Tag hat, werfen.


Die Wanderung zum Rainbow Mountain Vinicunca

Wie für jeden Trip den ich mache, schaue ich mir erst einmal an, was andere Reisende über die Regenbogenberg Tour gesagt habenEine Plattform, die ich euch dafür empfehlen kann, ist TripAdvisor.

Viele Reisende haben sich über die holprige Busfahrt mit einem Fahrer, der viel zu schnell gefahren ist, beschwert, über Guides, die Ihre Gruppen gescheucht haben da der Zeitplan extrem eng ist und -besonders- über die Probleme mit der Höhe während des 3 Stunden Treks zum Vinicunca Rainbow Mountain

Bei einigen Agenturen ist der Guide nicht nur für die Tour zuständig, sondern er übernimmt zudem die Rolle des Fahrers - und das bei einer Gruppe mit bis zu 30 Reisenden! 

Vergewissert euch, dass Ihr die richtige Regenbogenberg Tour und den richtigen Anbieter mit guten Bewertungen auswählt, sodass eure Erfahrung eine positive und unvergessliche bleibt - so wie es sein sollte. 

Also lasst uns nun ansehen, wie eine Tour zum Vinicunca Regenbogenberg aussieht. 

 

Crowded Vinicunca Rainbow Mountain Cusco

Auf der Spitze des überlaufenen Vinicunca Regenbogenberges

 

Der Weckruf um 02:30 Uhr

Wenn Ihr eine der ersten Gruppen an der Spitze des Regenbogenberges sein wollt müsst Ihr sehr früh aufstehen - zwischen 03:00 Uhr und 03:30 Uhr morgens

Ihr habt die Option eure Gruppe am Treffpunkt zu treffen oder Ihr werdet von eurem Hotel abgeholt. 

Danach werdet Ihr für ca. 3 Stunden unterwegs sein und wunderschöne Landschaften, auf leider nicht so schönen Straßen genießen.

Sobald Ihr den Bus auf rund 4.300 m verlasst, kann es gut sein das euer Herz schneller zu schlagen beginnt und dass euch das Atmen schwerer fällt

Vor allem wenn Ihr zu hören bekommt, dass Ihr ca. 6 km wandern müsst (rund 3 Stunden). Die Wanderung an sich ist nicht die Herausforderung, aber was vielen Reisenden zu schaffen macht, ist die Höhe und der damit verbundene sehr geringe Sauerstoffgehalt in der Atmosphäre. 

Die Vinicunca Rainbow Mountain Tour, die wir als Exploor selber durchführen beinhaltet den Besuch den roten Tals und eine kürzere Wanderung von nur 1.5 Stunden und ist somit deutlich einfacher. 

Einige Leute bevorzugen es ein Pferd zu mieten (Kosten: ca. 30€), anstatt die Wanderung zu Fuß zu machen. Falls Ihr diese Option gerne wahrnehmen würdet, dann macht euch keine Sorge um die Anzahl der Pferde, denn diese warten im Tal auf euch, wie Taxen in der Stadt Cusco - Verrückt!   


Horse during Trekking to Vinicunca Rainbow Mountain in Cusco

Ein Pferd ist für viele auf dem Vinicunca Trek eine gute Idee

 

Wenn Ihr einmal die Spitze des Vinicunca Berges erreicht habt, werdet Ihr eine unvergessliche Aussicht genießen können, die die ganze Anstrengung der Wanderung schnell wieder in Vergessenheit geraten lässt. 

Ich hoffe, dass Ihr noch etwas Kraft habt, denn jetzt geht es darum sich gegen die anderen Reisenden durchzusetzen wer das beste Foto, auf dem Regenbogenberg bekommt. 

Denn die beliebten Fotos des Regenbogenberges ohne Leute im Hintergrund zu bekommen ist nicht gerade leicht...aber keine Sorge! Ihr könnt trotzdem wunderschöne Fotos ergattern. 

Im Anschluss geht es wieder bergab bis Ihr den Startpunkt erreicht habt und von danach macht Ihr euch auf den Weg um endlich zu Mittag zu essen. Ihr werdet gegen 17:00 Uhr zurück in Cusco sein. 

Exploor ist einer der wenigen Reiseveranstalter, der die Tour zum Vinicunca-Regenbogenberg in Kombination mit dem roten Tal betreibt, einem beeindruckenden Ort, der nicht von dieser Welt erscheint. 

Warum? Denn das gesamte Tal, das Sie beim Abstieg umgibt, ist rot und sieht aus wie ein anderer Planet.

Guide im Roten Tal Cusco

Sicht auf das Rote Tal


So weit so gut, aber nach der Tour habe ich mich gefragt, ob es nicht noch eine Alternative Tour gibt, welche mir ermöglicht mehrere Regenbogenberge zu sehen ohne stundenlang Wandern zu müssen. Und die Antwort ist: Ja! Es gibt in der Tat eine Alternative Regenbogenberg Tour .  



Die Alternative Tour zu den Regenbogenbergen 

Da Ihr nun die herkömmliche Regenbogenberg Tour kennt, stellt euch eine Alternative Route vor, auf der Ihr nur rund 30-50 Leute seht, die euren Weg kreuzen… pro Tag! 

Ein Trek, bei dem Ihr nicht die “klassische” Regenbogenberg Aussicht erhaltet, sondern MEHRERE Regenbogenberge bestaunen könnt. 


Alternativer Regenbogenberg Palccoyo

   Aussicht auf die Alternativen Regenbogenberge ohne andere Leute weit und breit

 

Nachdem ich schon relativ früh für die Tagestour zum Machu Picchu aufstehen musste, war ich glücklich ein wenig “länger” schlafen zu können sodass wir Cusco gegen 04:30 Uhr morgens verlassen haben. 

Rolando hat mich direkt beim Hotel abgeholt und wir haben uns direkt hervorragend verstanden. Die Geschichten, die er uns über den Alternativen Rainbow Mountain und über Peru generell erzählt hat waren so faszinierend, dass mir die Fahrt wie 30 Minuten anstatt 3 Stunden lang vorkam. 

Ihr beginnt eure Tour mit einer Wanderung durch das Palomino Tal und werdet Zeuge der imposanten Steinformationen auf 4.300 m. 

Gruppe von Entdeckern vor dem Alternativen Regenbogenberg Palccoyo

Gruppe von Entdeckern vor dem Alternativen Regenbogenberg Palccoyo


Bei dieser Wanderung zu den Alternativen Regenbogenbergen, werdet Ihr zahlreiche Tiere sehen, die uns auf dem Weg begleiten werden, wie z.B. Alpakas, Lamas und mit etwas Glück auch einen Kondor oder das seltene Vicuna betrachten (Teil der wilden Lama Familie). 

Das Hauptmerkmal dieser Wanderung ist jedoch, dass Ihr deutlich weniger Leute sehen werdet als bei der Vinicunca Regenbogenberg Wanderung

Somit werdet Ihr manchmal das Gefühl haben, dass diese Postkarten-ähnliche Landschaft euch ganz alleine gehört. 


Alternativer Regenbogenberg Palccoyo

  Ein Exploorermacht Fotos vom alternativen Regenbogenberg Palccoyo


Bei der Ankunft auf 4900 m habt Ihr es geschafft - Ihr seid an der Spitze des Palccoyo Regenbogenberges angekommen. Oh wow, was für eine Aussicht!

Einfach nur sagenhaft! Ich muss euch ehrlich sagen, der Hike auf dieser Höhe ist kein Witz. Allerdings hat es mir die Sprache verschlagen, als ich auf meine Uhr geschaut- und gesehen habe, dass wir lediglich 45 Minuten für die Wanderung zum Regenbogenberg gebraucht haben.  


Die frische Brise des Windes weht in mein Gesicht während ich auf dem Alternativen Regenbogenberg stehe und in das Rote Tal hinabschaue. In dem Moment wird mir bewusst, dass Peru wesentlich mehr ist, als nur der Machu Picchu. 

Unser Guide, Rolando, hat mich aus meinem Tagtraum geweckt und gab uns einen Muñatee mit etwas frischem Brot, das er auf dem Weg gekauft hatte.

Das war der richtige Moment, um die Kamera herauszuholen und einige unvergessliche Fotos des faszinierenden Regenbogenbergs, des Roten Tals und des mächtigen Ausangate Gletschers (6375 m) zu schießen. 

Wir wurden vor allem nicht so gehetzt wie auf der Vinicunca Regenbogenberg Tour, sodass wir ca. 1.5 Stunden hatten um die Umgebung zu entdecken

Rolando hat uns viele Infos über die Inka erzählt und natürlich die beliebten Stellen gezeigt um Fotos zu machen.

Entdecker mit einem Alpaca beim Alternativen Regenbogenberg Palccoyo

 

Der Abstieg des Regenbogenberges dauert nur 30 Minuten, was die Wanderung wesentlich angenehmer und leichter macht als die bekannte Tour. 

Danach besuchten wir die örtliche Gemeinde Palccoyo, ein soziales Projekt von Exploor Peru, und lernten einige im Dorf lebende Einheimische kennen. 

Wir besuchten ihr Kartoffelmuseum, in dem Laureano uns mehr über ihre Geschichte, ihre Arbeit und ihren Alltag erzählte. 

Jeder von uns probierte einige ihrer traditionellen Ponchos an, die sie selbst angefertigt haben, und wir machten tolle Bilder zusammen. 

Ich nahm ein Mini-Lama und einen Schal für meine Mutter mit nach Hause. Es war wirklich interessant etwas über ihren Lebensstil zu erfahren, da er sich so sehr von dem unterscheidet, was die meisten von uns gewohnt sind.

In genau diesen Momenten fängt man an zu schätzen, was man hat und man ist erstaunt, wie diese Menschen ihr Leben leben.

Entdecker tragen die typische Kleidung der Inkas während des Besuchs der Lokalen Gemeinde Palccoyo  


Im Anschluss sind wir in ein kleines Dorf gefahren und haben ein köstliches Mittagessen von einer Einheimischen serviert bekommen. 

Es gab Chicharrón de Pescado (frittierter Fisch), Pollo al Wakatay (Wakatay Hähnchen), gelben Reis und Salat; alles war sehr lecker. 

Nach dem wohlverdienten Mittagessen sind wir zurück nach Cusco gefahren, wo wir kurz vor 17:00 Uhr angekommen sind

Ich war nach dem ganzen Tag ein wenig müde, da ich die Effekte der Höhe zu spüren bekam. Allerdings ist das nicht mit dem zu vergleichen, was viele Reisende nach der Wanderung zum Vinicunca Rainbow Mountain (5-6 Stunden insgesamt) gespürt haben.  

 

Ich muss ehrlich gestehen, dass die Alternative Regenbogenberg Tour definitiv eine der besten Touren war, die ich überhaupt in Peru gemacht habe. 

Die Tagestour hat einen angemessenen Preis, einen lokalen Guide der wirklich extrem viel weiß und das Highlight der Tour, die Alternativen Regenbogenberge, welche Ihr zu 100% sehen müsst wenn ihr in Peru seid. 

Abgesehen davon war das typische Peruanische Mittagessen sehr gut (was nicht immer ein Muss bei Touren in Peru der Fall ist)! 

Da ich von vielen Leuten Beschwerden bezüglich der Höhe gehört habe, finde ich es äußerst wichtig, dass Ihr euch dem bewusst seid und euch gut darauf vorbereitet - so wie ich es getan habe.

In dem folgenden Video könnt Ihr sehen, was andere Leute über die Alternative Regenbogenberg Wanderung sagen. 


 

Vorbereitung und Akklimatisierung ist alles 

Es spielt keine Rolle für welche Tour ihr euch am Ende entscheiden werdet, Ihr solltet nur nicht vergessen, dass Ihr die Bedingungen - höchstwahrscheinlich - so noch nie erlebt habt und dass euer Körper Zeit braucht, um sich an diese zu gewöhnen. 

Ich habe die Tipps wie Ihr die Höhenkrankheit vermeiden könnt befolgt und hatte keine Probleme. 

Jedoch empfehle ich euch etwas extra Sauerstoff (erhältlich bei der Apotheke in Cusco), Soroche Tabletten und einige Kokablätter zu kaufen, falls es euch schlecht gehen sollte.  


Selbst wenn Ihr ein Sportler seid, die lokalen Bedingungen sollten ernst genommen werden und ich kann euch nur empfehlen, dass Ihr euch bevor der Regenbogenberg- oder einer anderen Wanderung in ähnlicher Höhe 1-2 Tage vorher in Cusco akklimatisiert. 

Ich meine wir reden hier schließlich über ca. 5000 m… 

 

 

Höhenvergleich von Cusco, dem Regenbogenberg und anderen bekannten Bergen 

 

Ich möchte euch auf gar keinen Fall verängstigen! Mir ist nur wichtig, dass Ihr euch gut vorbereitet und keine unangenehmen Überraschungen erlebt. 

Bezüglich der physischen Vorbereitung würde ich euch raten, dass Ihr vor eurer Reise nach Peru mit dem Training beginnt (besonders wenn Ihr verschiedene Trekkingtouren auf dem Plan habt). Jedoch ist auch eine gute Form kein Garant dafür, dass Ihr keine Höhenprobleme haben werdet (Kopfschmerzen, Übelkeit etc.).

Und versteht mich nicht falsch, mit diesem Post will ich euch nicht überzeugen, dass der Vinicunca Trek schlecht und die Alternative Regenbogenberg Tour die einzige Option ist, ganz bestimmt nicht. 

Mein Ziel ist euch eine Tour zu präsentieren, die nicht nur einfacher ist, sondern euch zudem mögliche Probleme mit der Höhe erspart.

Auf der einen Seite wird die Vinicunca Regenbogenberg Tour bereits täglich von mehreren hunderten Reisenden und bringt eine längere und anstrengendere Wanderung mit sich. Jedoch wird diese Tour häufig zu einem günstigeren Preis angeboten

Auf der anderen Seite ist die Alternative Regenbogenberg Tour wesentlich einfacher und gibt euch das Gefühl der Entdecker eines verborgenen Schatzes zu sein und Ihr habt die Möglichkeit, mehrere Regenbogenberge zusehen. 


Vergleich unserer beiden Regenbogentouren:

Kategorie Vinicunca Regenbogenberg Tour
Alternative Regenbogenberg Tour
Wanderdistanz 1.5 - 2 Stunden bis zur Spitze (Rückweg durch das Rote Tal dauert 2.5 - 3 Stunden) 45 mins - 1 Stunde bis zur Spitze
Extra -Wanderung durch das Rote Tal
-Wanderung mit Llama/Alpaka
-Besuch des Steinwaldes auf der Bergspitze
-Besuch der lokalen Gemeinschaft
Mit Exploor Einer der ersten auf dem Berg Einer der ersten auf dem Berg
Regenbogenberge 1 3
Touristenanzahl p. Tag 1000-2000 Ca. 20-50
Verleih von Pferden Ja, aber nicht bis zur Spitze (Kostenpunkt: ca. S/ 80) Nein
Verpflegung Frühstück & Mittagessen Frühstück & Mittagessen
Eintrittskosten S/ 10 ($3) und S/ 10 ($3) für das Rote Tal S/ 10 ($3)

Vergleich der Vinicunca- und der Palccoyo Regenbogenberg Tour in Cusco


Wer liebt nicht das Gefühl einen einzigartigen und spektakulären Ort zu entdecken, der noch nicht von zahlreichen Touristen belagert wird? Außerdem gibt es 10 Dinge auf die Ihr bei Touren von einem Reisebüro in Peru achten solltet

Ich würde liebend gerne eure Erfahrungen zur Regenbogenberg Tour hören! Hinterlasst einfach ein Kommentar unter dem Blog :)

 

Quellen:

-Mount Whitney Photo von By Geographer
- Mount Everest Base Camp Photo von Gunther Hagleitner 

 


Letzter Artikel Nächster Artikel

10 Kommentare

Veröffentlich am von Hiral

I would like to know if they have private tours for 2 persons which would depart at say 9am.. also I would like to know if there’s an option to rent a horse as in case of the vinicunca

Veröffentlich am von Helga

Liebes Team Exploor,
hier auch nochmal vielen vielen Dank für diese geilen Tipps und Informationen zu der Alternativen Regenbogen Bergtour! Gut das ich euch gefunden habe und die Tour mit euch gemacht habe. Da der Hike nicht nur relativ kurz ist (90min) + man als erste Gruppe die Aussicht genießt und sich nicht mit tausend anderen Touristen abgeben muss. Definitiv hat mich der Blogbeitrag dazu überzeugt, die Tour mit euch zu buchen.

Beste Grüße,
Helga

Veröffentlich am von Oliver

The company that organises the alternative Rainbow mountain is Exploor, you can check the tour out here —> https://www.exploorperu.com/collections/rainbow-mountain-trekking-tour-cusco-peru/products/day-trip-from-cusco-alternative-rainbow-mountain-trek-red-valley-in-peru

Veröffentlich am von Aoife Lucas

Hi can I have the contact details for the company?


Kommentieren

Alle Kommentare werden nach Spam Inhalten überprüft bevor sie veröffentlicht werden.